Halt hoch das Haupt was dir auch droht und werde nie zum Knechte. Brich mit den Armen gern dein Brot und wahre deine Rechte! Treib nicht mit heiligen Dingen Spott und ehre fremden Glauben und lass dir deinen Schöpfer und Gott von keinem Zweifler rauben.
Sieg oder Spott, folg deinem Gott!



Sonntag, 27. Mai 2012

Fenriswolf


Fensriswolf (Fenrir), ist eines der von Loki und Angurboda gezeugten Untiere, von dem den Göttern geweissagt war, es werde Unheil über sie bringen. Es handelt sich um einen Wolf, den die Asen schließlich zu fesseln beschlossen, weil er immer gewaltiger und gefährlicher wurde. Zweimal misslang der Versuch, weil Fenriswolf, der sich die Fessel ruhig anlegen ließ, sich streckte, worauf sie in tausend Stücke zersprang. Der dritte Versuch mit einem von Zwergen kunstvoll geschmiedeten unzerreißbaren Band (Gleipnir) führte schließlich zum Erfolg, doch wollte das Untier, das Böses ahnte, sich das Band nur anlegen lassen, falls ein Gott seine Hand in seinen Rachen stecken wolle. Tyr fand sich dazu bereit und verlor die Hand, nach anderer Version auch den Arm. Fenriswolf, an einen Felsen gebunden und mit einem Schwert zwischen den Zähnen, das seinen Rachen aufsperrte, stieß ein schreckliches Geheul aus, bis er sich während der Götterdämmerung befreien konnte. Er verschlang Odin und die Sonne und wurde schließlich von Vidar getötet. Auf der Erde brach damals die dunkle und eiskalte "Wolfszeit" an und mit ihr das Ende der Welt.