Halt hoch das Haupt was dir auch droht und werde nie zum Knechte. Brich mit den Armen gern dein Brot und wahre deine Rechte! Treib nicht mit heiligen Dingen Spott und ehre fremden Glauben und lass dir deinen Schöpfer und Gott von keinem Zweifler rauben.
Sieg oder Spott, folg deinem Gott!



Samstag, 14. Juli 2012

Die nordische Bronzezeit & die Atlantischen Kriege


Kristall
Bis in die Zeit um 1.200 v. Chr. waren die germanischen Völker in einem mächtigen Bunde vereint. Das Reich erstreckte sich von dem Gebiet der sogenannten Nordischen Bronzezeit auf der Kimbrischen Halbinsel und Skandinavien bis hinunter nach Italien und Bosnien. Das Regierungszentrum dieses in zehn Provinzen untergliederten Reiches befand sich auf einer Insel zwischen Helgoland und der Eidermündung. Kolonien gab es in Nordafrika und – freilich weitaus kleinere – sogar noch in einigen Übersee-Gebieten wie Amerika. Die Atlanter pflegten von dort aus regen Handel mit den umliegenden Völkern zu treiben. Die Einheit West- und Nordeuropas war gesichert und das kulturelle Niveau erreichte eine bis dahin nie dagewesene Höhe.
Doch wie von Schicksals Atem brechen plötzlich urgewaltige Naturkatastrophen über das Atlantische Reich herein. Seine geistige Heimat auf der Königsinsel in der Nordsee wird im Zuge dieser Katastrophenzeit vernichtet, der Himmel verdunkelt sich und ganze Landstriche bieten nur noch ein Bild der Verwüstung. Ein dramatischer Klimaeinbruch, der heute als Ende des postglazialen, d. i. nacheiszeitlichen Optimums bekannt ist, macht weite Teile des Atlantischen Reichs für lange Zeit unbewohnbar. Ihrer unmittelbaren Lebensgrundlage beraubt, machen sich mehrere Völkerstämme auf die Suche nach neuem Land; die Atlantischen Kriege beginnen. Die Namen der drei größten ausziehenden Völker sind uns bis heute erhalten geblieben: Sakar, Phrst und Denen. Ihre Nachfahren wird man einmal Sachsen, Friesen und Dänen nennen und auch noch Jahrtausende später werden diese den Lauf der Weltgeschichte entscheidend mitbestimmen. Weiter lesen.In diesem kleinen Büchlein findet jeder Patriot den wohl spektakulärsten Abschnitt früh-deutscher Geschichte. Keiner kann sich mehr drücken und sagen, die Nordische Bronzezeit und die Wirren der Atlantischen Kriege seien ihm zu kompliziert!
Seit Jahrzehnten vegetieren die europäischen Völker und ganz besonders unser großes deutsches Volk wurzellos vor sich hin. Immer mehr regen sich und versuchen das deutsche Wesen wiederzufinden und neu zu beleben. Doch ohne das Wissen um das Atlantische Reich und seine Kultur wird das niemals vollständig gelingen.
Die Geschichte von Atlantis ist unsere Geschichte.
ATLANTIS IST DER GRÜNDUNGSMYTHOS DER DEUTSCHEN.
Dieser Mythos ist heute fast vollständig wissenschaftlich geklärt.
Das Thema ist aufgrund der Fülle an Informationen unheimlich komplex geworden.
Die Fibel jedoch liefert alle notwendigen Informationen.
Sie ist das neue Standardwerk für Einsteiger in die Thematik.
Die Erkenntnisse um Atlantis brauchen eine öffentliche Diskussion nicht scheuen.
Im Gegenteil!
Es ist an der Zeit, daß jeder Deutsche über diesen Teil seiner Vergangenheit Bescheid weiß.
In der Fibel finden alle Patrioten, die mit diesem GRUNDLAGENWISSEN noch nicht vertraut sind, die wichtigsten Informationen.
Das umfassende Literaturverzeichnis verweist an weiteres, wertvolles Schrifttum, in dem sich alle notwendigen Beweisführungen befinden. Fibel zum Atlantischen Reich pdf und hier im Blog, der Beitrag: Trojaburg Atlantis  http://germanenherz.blogspot.de/2012/06/atlantis-eine-wissenschaftliche.html